Der No-Super-Job-Dad

Vater sein ist oft schwer. Vater einer behinderten Tochter zu sein noch viel mehr. Wie kann man Karriere und Familie in dieser besonderen Situation unter einen Hut bringen? Antworten darauf habe ich keine, nur meine eigene Geschichte.

Symbolbild eines Managers in Anzug und Krawatte.

Weiterlesen

Advertisements

Weitere No-Super-Kindergarten-Eltern?

Alle guten Dinge sind drei: Tick, Trick & Track, die drei Stooges oder die drei Musketiere. Und nun auch meine Beiträge zum Thema Inklusion in KiTas und in Kindergärten (Meine persönliche Geschichte als Teil 1, Erfahrungen anderer Eltern als Teil 2). Meine Umfragen bei Facebook und Twitter ergaben, daß Euch das Thema sehr interessiert und von daher habe ich weitere Erfahrungsberichte von anderen Eltern behinderter Kinder gesammelt und stelle sie Euch heute vor.

Das Bild zeigt die Spitzen einiger Buntstifte. Für mich sinnbildlich fürVielfalt.

Weiterlesen

Die No-Super-Kindergarten-Eltern?

Mein Artikel aus der vorletzten Woche „Der No-Super-Kindergarten-Dad“ fand grossen Anklang und wurde mehr als 900 mal gelesen bis dato. An vielen Stellen teilten dann auch andere betroffene Eltern ihre Erlebnisse rund um die Inklusion von behinderten Kindern im Kindergarten – u.a. in Foren, bei Facebook oder Twitter. Dies wollte ich zum Anlass nehmen und Euch einige weitere Geschichten zu diesem Thema heute vorstellen.

Foto eines spielenden Kindes im Sand.

Weiterlesen

#beHindernisse

Ich bin ja Novize – zumindest als Blogger – aber eben auch als Twitterer. Am Freitag wurde mir erstmalig der Hashtag #beHindernisse in meine Timeline gespült.  Unter diesem berichten viele Behinderte und deren Angehörige über die täglichen Ungerechtigkeiten und Hindernisse, mit denen sie zu kämpfen haben.

Wie ich später herausfinden sollte, ist dies eine Aktion, die es bereits seit gut zwei Jahren im Netz gibt und mit der die höchst notwendige Awareness in der Gesellschaft für die alltäglichen #beHindernisse von Menschen mit Behinderungen geschaffen werden soll. Weitere Informationen könnt ihr hier finden.

Dies wollte ich zum Anlass nehmen und heute einmal ein Kaleidoskop verschiedenster Tweets der vergangen Tage zu veröffentlichen. Ich werde sie gar nicht kommentieren oder werten – dies ist auch gar nicht notwendig, sie sprechen für sich. Auch die Reihenfolge ist mehr oder minder beliebig. Vielleicht dienen sie dem ein oder anderen Leser als Eye-Opener.

Tweet von @nosuperdad: Wenn die Kindergärtnerinnen das behinderte Kind ignorieren, da es ja schließlich eine Begleitung hat.

Weiterlesen

Drama, Baby! Teil I

Mit einer flapsigen Headline anfangen kann ich gut. Das kaschiert doch so schön wahre Emotionen. So geht es aber nicht weiter. Die Geschichte die ich heute erzählen werde, ist alles andere als lustig – eher dramatisch und die Konsequenzen brutal für uns alle. Es geht um die Geburt unserer Tochter – und um das, was passiert ist, so dass sie heute so schwere Behinderungen hat.

Uns hat zwar auch keiner gefragt, aber wenn Ihr zart besaitet seid, ist dies wohl eher nichts für Euch. Da die Geschichte relativ lang ist und im „Real Life“ über Wochen ging, werde ich sie in zwei Teile splitten. Zwar neige auch ich manchmal zum Drama, versuche aber dennoch eine saubere Trennung ohne zu brutalen Cliffhanger hinzulegen…

pexels-photo-263402.jpeg

Weiterlesen